Die Sonne
Die Kometen
Rückblick 2014
Rückblick 2015
Rückblick 2016
New Horizons
Rosetta
Die Sonne

Es gibt 100 bis 200 Milliarden Sterne in der Milchstraße. Davon ist einer die Sonne. Sie ist ein Stern von nur bescheidener Größe. Viele Sterne sind mehrere hundert Mal größer als die Sonne. Dennoch ist sie der größte und leuchtkräftigste Himmelskörper in unserem Sonnensystem, mit einem Durchmesser von 1.392.000 Kilometern. Bis Anfang des 20. Jahrhunderts blieb das Sonnenlicht ein Geheimnis, aber es sollten nur noch wenige Jahrzehnte bis zur Lösung des Rätsels vergehen.

Die Sonne ist eine riesige Gaskugel, bestehend aus 70% Wasserstoff, 28% Helium und 2% schwereren Elementen. Die gewaltige Energie die sie abgibt, wird in ihrem Kern erzeugt. Dort wird Wasserstoff zu Helium umgewandelt. Neueste Berechnungen belegen, dass die Sonne schon 4,5 Milliarden Jahre scheint und noch weitere 4,5 Milliarden Jahre scheinen wird. Um so lange zu funktionieren, müssen hohe Dichte und Hitze in ihrem Kern erhalten bleiben. Die Schwerkraft sorgt dafür, dass das Gewicht der äußeren Schichten zur Sonnenmitte hin immer stärker zunimmt. Durch diesen Druck wird das Gas im Kern so dicht und heiß, dass die Kernfusion beginnt und Energie freisetzt.




 

Ein allgemein bekanntes Phänomen auf der Sonnenoberfläche sind die Sonnenflecken. Diese sind schon mit einem einfachen Teleskop zu erkennen. Allerdings ist bei der Beobachtung der Sonne äußerste Vorsicht geboten. Der Blick durch einen Feldstecher oder ein Fernrohr auf die Sonne führt unweigerlich zu einer starken Augenschädigung, schlimmstenfalls zur sofortigen Erblindung. Insofern muss ein Teleskop mit einem speziellen Sonnenokular und/oder einem zusätzlichen Sonnenfilter ausgestattet sein. Die optimale Lösung ist ein eigens dafür hergestelltes Sonnenteleskop.

Die Temperatur der Sonnenflecken ist bis zu 2.000 Grad niedriger als das übrige brodelnde Gas auf der Sonnenoberfläche. Aus diesem Grund erscheinen sie als dunkle Flecken. Könnte man einen Sonnenfleck nur für sich betrachten, vor dem Hintergrund des dunklen Weltraums, würde dieser 100 Mal heller scheinen als der Vollmond.




 

Sonnenflecken sind aber nicht die einzigen Erscheinungen auf der Sonne. Sonnenfackeln, Protuberanzen und Sonneneruptionen. Alle diese Ereignisse werden durch das Magnetfeld der Sonne verursacht.

Für alle die noch mehr über unser Zentralgestirn erfahren möchten, gibt es hier einen ausfühlichen Artikel als PDF: Die Sonne [953 KB]